Atelier & Galerie Hermine Heinrich

die Öffnungszeit am Donnerstag von 17 - 19 Uhr entfällt auf Weiteres;

weitere Öffnungszeiten gerne nach persönlicher Absprache;
Coronabedingte Einschränkungen jederzeit möglich

Heiße Empfehlung zur Weihnachtszeit:

"Liebe Liebe, ... Eine Auseinandersetzung mit der Liebe"

Jetzt endlich: Das Hörspiel zum Herunterladen. Hier eine Übersicht, auf welchen Online-Portalen es erhältlich ist: https://www.feiyr.com/x/LiebeLiebe

 

Zum Fest der Liebe, von meiner Schwester Elke Heinrich:

 

"Ihr Lieben,

nun ist es endlich soweit: Mein Hörspiel "Liebe Liebe, ... Eine Auseinandersetzung mit der Liebe" ist online.

Über ein Jahr habe ich daran gearbeitet und es hat mir die graue Pandemiezeit ein bisschen erträglicher gemacht. Ich freue mich wahnsinnig und bin auch ein wenig stolz, da ich wirklich alles in Eigenregie entwickelt habe.

Neben Recherche, Kommunikation mit AutorInnen, Verlagen und MusikerInnen sowie Tonaufnahmen habe ich selbst einige Texte verfasst, um mit Euch meine Erfahrungen auf amüsante Weise zu teilen. Lasst Euch überraschen!  Eure Elke"

 

Liebe Liebe, ... Eine Auseinandersetzung mit der Liebe

Mit zahlreichen Texten aus unterschiedlichsten Bereichen wie Wissenschaft, Philosophie, Theater, Soziologie u.v.m. werden die ZuhörerInnen durch die Höhen und Tiefen der Liebe begleitet: Vielseitig wie unterhaltsam, aber auch nachdenklich, melancholisch und mitunter bitterböse und sarkastisch. Ein kurzweiliges Hörvergnügen, eingebettet in das sehnsuchtsvolle Volkslied „Wenn ich ein Vöglein wär“, welches seit Jahrzehnten von zahlreichen MusikerInnen und SängerInnen interpretiert wird.

 

Anbei der Link zu den Online-Portalen, auf denen das Hörspiel erhältlich ist:

https://www.feiyr.com/x/LiebeLiebe

 

Hermine Heinrich Preisträgerin beim Wettbewerb Emergenz

Starke Emergenz, Hermine Heinrich, 2021, Acryl auf Holz, 25 x 30 cm
Starke Emergenz, Hermine Heinrich, 2021, Acryl auf Holz, 25 x 30 cm

Ich freue mich sehr, dass ich beim Wettbewerb Emergenz, der vom Förderverein für kulturelle Bildung in Eichenau e. V.  ausgeschrieben wurde, eine der drei PreisträgerInnen zu sein.

 

Emergenz ist ... ein Klick auf diesen Link.

 

Die Jury hat meinen Beitrag, der das Thema aus ihrer Sicht sozio-emotional interpretiert, mit dem zweiten Platz gewürdigt.

 

Bei meinem Werk handelt es sich um ein sehr kleines Gemälde auf Holz. Es stellt eine moderne Votivtafel dar, ein Exvoto, wie es tatsächlich auch genannt wird. Abgeleitet von lat. ex voto: aus einem Gelübde heraus, knüpfe ich bei diesem Votivgemälde an die Tradition katholisch-ländlicher Volkskunst an.